Neuigkeiten

VENLO IN RICHTUNGSWEISENDEM AUSWÄRTSSPIEL BEI VOLENDAM - OHNE POST UND VAN CROOIJ

Am Freitagabend (18.02.2017, 20.00 Uhr) steht das wohl richtungsweisenste Spiel der noch laufenden Jupiler League Saison für VVV-Venlo auf dem Programm. Die Grenzstädter gastieren als souveräner Tabellenführer beim wohl noch einzig verbliebenen Konkurrenten um die Meisterschaft und den damit verbundenen Direktaufstieg in die Ehrendivision, dem FC Volendam. Derzeit beträgt der Vorsprung der Venloer komfortalbe acht Punkte bei noch 13 ausstehenden Partien. Je nach Ausgang dieses direkten Duells kann VVV seinen Vorsprung auf elf Zähler ausbauen, ihn bei acht Zählern belassen, oder auf fünf Punkte schmelzen lassen.

 

Mit dem ehemaligen Augsburger Bundesliga-Profi Kees Kwakmann, sowie den beiden niederländischen Junioren-Nationalspielern Joey Veerman und Dennis van der Heijden verfügt der aktuelle Tabellendritte der Jupiler League über einige besonders auffällige Akteure. Das Hinspiel in Venlo konnte Volendam mit 1:0 für sich entscheiden, so dass Maurice Steijn und sein Team gewarnt sind: "Volendam zähle ich zum wohl härtesten Konkurrenten um den direkten Aufstieg in die Ehrendivison. Sie spielen hinten kompakt und haben eine gefährlich Offensive. Wir müssen auf zwei Leistungsträger verzichten, aber unsere Bank ist stark und wir wollen Volendam auf Abstand halten." Die beiden Leistungsträger von denen Steijn spricht sind Kapitän Danny Post, der gegen Helmond Sport am zurückliegenden Freitag seine zehnte gelbe Karte der Saison erhielt und deshalb gelb-gesperrt nicht mit dabei ist, sowie Vito van Crooij, der aufgrund seiner fünften Verwarnung ebenfalls nicht eingesetzt werden darf. Dafür steht Johnatan Opoku nach zwei verletzungsbedingt verpassten Spielen vor seiner Rückkehr in die Startelf.

Website partners Agro Lingua - Lef - Systemec