Neuigkeiten

VVV PUNKTET VERDIENT IN GRONINGEN – DIENSTAG TEST GEGEN BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH

Mit einem späten Ausgleich in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Debütanten Kelechi Nwakali hat VVV-Venlo verdientermaßen einen Punkt aus Groningen entführt und sich erstmal im Mittelfeld der Tabelle auf Rang acht festgesetzt. Trainer Maurice Steijn musste kurzfristig auf Außenstürmer Vito van Crooij verzichten, der sich beim Abschlusstraining verletzte und nicht mit nach Groningen reisen konnte. Für ihn stand Torino Hunte in der Startelf. Auch Roel Janssen fehlte verletzungsbedingt.  Die Anfangsphase nutzen beide Teams zum Abtasten, die erste Chance des Spiels ging dann allerdings aufs Konto von Venlo. Ein Weitschuss von Danny Post wurde allerdings sichere Beute von Groningen-Keeper Padt. Den ersten Treffer der Partie konnten dann allerdings die Hausherren verzeichnen. Nach einer Flanke von Warmedam verschätzte Jerold Promes sich und Mimoum Mahi konnte völlig frei vor Unnerstall zum 1:0 einschieben (15.). Zehn Minuten nach der Führung war es erneut Mahi, der für Gefahr sorgte, doch sein Versuch zischte knapp am Pfosten des VVV vorbei. Auf der anderen Seite verhinderte Groningen-Verteidiger Larsen den ersten Treffer von Lennart Thy im Dress der Grenzstädter, als dieser Thys Versuch von der Linie klärte. Kurz darauf scheiterte Torino Hunte mit einer Großchance alleine vor Padt, auch der Nachschuss von Tissoudali fand sein Ziel nicht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete erneut Padt, diesmal gegen einen strammen Schuss von Clint Leemans. Venlo bot Groningen einen großen Kampf, musste jedoch mit einem Rückstand in die Pause gehen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff schien die Partie allerdings eine entscheidende Tendenz anzunehmen. Jerold Promes hielt seinen Gegenspieler im Strafraum regelwidrig und Schiedsrichter Lindhout zeigte folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Doch VVV-Keeper Lars Unnerstall zeigt sein ganzes Können und parierte in Weltklassemanier gegen Mahi (47.). Im direkten Gegenzug verpasste Lennart Thy eine Tissoudali Hereingabe um Zentimeter. Venlo drückte in der Folge auf den Ausgleich und als neutraler Zuschauer musste man sich fragen, wer nun der Aufsteiger und wer der ambitionierte Subtopper der Eredivisie sei. Hunte, Tissoudali, Leemans und Seuntjens vergaben jedoch ihre Möglichkeiten und auf der anderen Seite hatte Venlo Glück als die Hausherren bei einer ihrer seltenen Offensivaktionen in Person von Mahi nur den Pfosten trafen. Nach gut einer Stunde kam es zum langersehnten Comeback von VVV-Spielmacher Johnatan Opoku, der für den müdegelaufenen Tarik Tissoudali in die Partie kam und seine Rückkehr nach gut fünf Monaten feierte. Venlo warf alles nach vorne, Groningen konnte kontern, doch Treffer schienen nicht mehr zu fallen. Bis Venlo sich in der Nachspielzeit für die bärenstarke Leistung belohnte. Der eingewechselte Debütant Kelechi Nwakali, den VVV kurz vor Ende der Transferfrist von Arsenal London ausleihen konnte, eroberte im Mittelfeld den Ball, spielte einen feinen Doppelpass mit Lennart Thy und köpfte abschließend zum 1:1 ein (90.+1). Eine große Erleichterung und ausgelassener Jubel folgte auf Seiten der Grenzstädter, die mit sieben Punkten aus vier Partien einen aufsehenerweckenden Saisonstart hinlegen konnten. VVV-Trainer Maurice Steijn war dementsprechend zufrieden: „Wir haben uns für unsere super Leistung am Ende absolut verdient belohnt. Für Kelechi war es natürlich ein Traumdebüt, aber einen Einzelnen will ich gar nicht hervorheben, wir funktionieren als Team und das wird im Laufe der Saison noch sehr wichtig werden."

FC Groningen - VVV-Venlo  1-1  (1-0)

Tore:  15. Mahi 1-0, 90. Nwakali 1-1

Zuschauer: 16.000

FC Groningen: Padt, Kane, te Wierik, Larsen, Warmedam, Drost, Bacuna (62. Van Nieff), Jenssen, Idriss (56. Antuna), Mahi (76. Van Weert), Veldwijk

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Promes, Röseler (83. Van Bruggen), Labylle; Seuntjens, Post, Leemans, Hunte (75. Nwakali), Thy, Tissoudali(65. Opoku)

Am kommenden Sonntag (17.09.2017, 16.45 Uhr) tritt VVV-Venlo erneut auswärts an, diesmal beim aktuellen Tabellenzweiten Vitesse Arnheim. In der Zwischenzeit hat VVV-Venlo für Dienstag (12.09.2017, 16.00 Uhr) ein Testspiel gegen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach vereinbart. Bei beiden Teams sollen vornehmlich Reservespieler zum Einsatz kommen. Borussia Mönchengladbach unterlag am Wochenende vor heimischen Publikum Eintracht Frankfurt mit 0:1 und belegt in der Bundesliga den achten Platz. Die Partie wird aufgrund der kurzfristigen Ansetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Gelände am Borussia-Park in Mönchengladbach ausgetragen.  


Website partners Agro Lingua - Lef - Systemec