Neuigkeiten

VENLO PUNKTET AUCH GEGEN ZWOLLE - VVV WEITERHIN AUF EINSTELLIGEM TABELLENPLATZ

„Wenn man die gesamten neunzig Minuten betrachtet geht das Ergebnis in Ordnung. Zwolle gehörte die erste Hälfte und die zweite. Natürlich hatten wir gegen Ende noch die Möglichkeit auf den Siegtreffer, aber das enttäuscht uns heute nicht, sondern gibt uns Mut für die weitere Saison." so VVV-Trainer Maurice Steijn nach dem 1:1 im Heimspiel gegen PEC Zwolle, übrigens dem dritten 1:1 in Folge. Ohne die längerfristig ausfallenden Tristan Dekker und Johnatan Opoku, sowie immer noch ohne Roel Janssen und mit einem angeschlagenen Vito van Crooij auf der Bank begannen die Grenzstädter mutig. Ein Schuss von Leemans verfehlte sein Ziel knapp und auch Lennart Thy war kurz vor einem Treffer, doch beiden Versuchen fehlte die Präzision. Nach wenigen Minuten übernahmen die Gäste das Spielgeschehen und erspielten sich erste Chancen. Nach einem Eckball herrschte Konfusion im VVV-Strafraum und Zwolle nutzte diese eiskalt aus. Kingsley Ehizibue drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 0:1 über die Linie (30.). Venlo gelang es nicht sich zurück ins Spiel zu kämpfen, zu träge und zahm wirkten die wenigen Versuche vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel ein komplett anderes Spielbild. Venlo agierte mutiger und zielstrebiger, dazu gab den Grenzstädtern die Einwechselung von Vito van Crooij (63.) einen weiteren Schub. Torino Hunte entwischte seinem direkten Gegenspieler und war nur noch durch ein Foul kurz vor der Strafraumgrenze zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Clint Leemans sehenswert zum verdienten Ausgleich (69.). Alle drei eingewechselten VVV-Akteure hätten sich in den letzten Spielminuten noch zum Matchwinner krönen können, doch ein Kopfball von Damian van Bruggen, eine Schuss von Kelechi Nwakali und ein Sololauf von Vito van Crooij waren nicht von Erfolg gekrönt, so dass es am Ende beim 1:1 Unentschieden blieb.

 

VVV-Venlo - PEC Zwolle 1-1  (0-1) 

 

Tore: 30. Ehizibue 0-1, 69. Leemans 1-1

 

Zuschauer: 6.700

 

VVV-Venlo: Unnerstall; Rutten, Röseler, Promes, Labylle (61. Van Bruggen); Seuntjens, Post, Leemans; Tissoudali (63. Van Crooij), Thy, Hunte (75. Nwakali)

 

PEC Zwolle: Boer, Ehizibue, Marcellis, Freire, van Polen, Bakker, Saymak (84. Israelsson), Thomas, Marinus (57. Ondaan), Mokhtar, Parzyszek (57. Nijland)

 

Nach sechs Spieltagen in der Eredivise belegt VVV-Venlo mit neun Punkten den achten Tabellenplatz. Das kommende Duell steigt am Samstag (30.09.2017, 19.45 Uhr) auswärts beim aktuellen Tabellenzwölften Excelsior Rotterdam.

 

6.jpg

Website partners Agro Lingua - Lef - Systemec