Menu

0:0 im Derby

maandag 2 maart 2020

„Es war ein kampfbetontes Spiel. Man hat gemerkt, dass beide Teams das Spiel unter keinen Umständen verlieren wollten. Am Ende denke ich, wäre ein Sieg für uns gerechtfertigt gewesen, aber auch mit dem Ergebnis können wir leben.“ so VVV-Trainer Hans de Koning nach dem torlosen Remis im Limburger-Derby am Samstagabend. Venlo begann mit dem nach seiner Sperre wieder spielberechtigten Roel Janssen für Roy Gelmi in der Startelf, in der Offensive bekam Richard Neudecker den Vorzug vor Haji Wright. Die Gäste aus Süd-Limburg zogen von Beginn an die Initiative an sich und Venlo lauerte auf Konter. Während Sittard erst zum Ende der ersten Halbzeit VVV-Keeper Kirschbaum testen konnten, zwangen Richard Neudecker und Thomas Bruns Gäste-Keeper Koselev nach rund einer halben Stunde zu zwei Glanzparaden. Im zweiten Durchgang gestaltete Venlo das Spielgeschehen offener und wurde zum Ende hin deutlich dominanter, aber Nils Röseler, Oussama Darfalou, der eingewechselte Jerome Sinclair und Tobias Pachonik brachten den Ball allesamt nicht über die Linie.

Thorsten Kirschbaum musste dahingegen nur noch einmal rettend auftreten, so dass es am Ende beim 0:0 Unentschieden blieb. Venlo springt dank dieses Resultates am FC Twente Enschede vorbei auf Rang dreizehn der Eredivisie, Sittard hingegen fiel auf Relegationsrang 16 zurück. Außergewöhnlich ist die Serie der Grenzstädter, noch nie in der Geschichte des Vereins blieb man in den ersten sieben Spielrunden der Rückserie ungeschlagen. Zudem hielt die Defensive des VVV rund um das deutsche Quartett Thorsten Kirschbaum, Nils Röseler, Tobias Pachonik und Christian Kum zum dritten Mal in Folge die Null. Damit ist Venlo bereits fast 300 Minuten ohne Gegentor in der Eredivisie.

VVV-Venlo - Fortuna Sittard 0-0
Zuschauer: 7.200

VVV-Venlo: Kirschbaum, Pachonik, Röseler, Kum, R.Janssen, Bruns, Post, Neudecker ( 82. Linthorst), Opoku, Darfalou, Yeboah ( 77. Sinclair)

Fortuna Sittard: Koselev, Rota, Ninaj, Dammers, Cox, Smeets, Tekie ( 64. Carbonell), Diemers, Ciss ( 88. Frederiksen), Passlack, Damascan ( 72. Karjalainen)

Nach 25 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 28 Punkten auf dem dreizehnten Tabellenplatz. Das kommende Eredivisie-Duell steigt am Samstag ( 07.03.2020, 19.45 Uhr) beim aktuellen Tabellenzwölften FC Emmen.

mf2