Menu

Ajax - VVV-Venlo 4-1

vrijdag 20 april 2018

VVV sichert sich trotz Niederlage bei Ajax Amsterdam den Klassenerhalt in der Eredivisie

Dir Vorzeichen standen nicht besonders gut für VVV-Venlo bei Rekordmeister Ajax Amsterdam. Ohne den gelbgesperrten Clint Leemans, sowie die verletzten Lennart Thy und Jonathan Opoku, sowie nach wenigen Spielminuten auch noch ohne Kapitän Danny Post mussten die Grenzstädter am gestrigen Abend in der Landeshauptstadt beginnen. Venlos Kapitän verletzte sich bei einer Rettungaktion schwerwiegender und wird diese Saison aufgrund eines Bändereinrisses im Knie nicht mehr in Aktion kommen können. Im selben Moment durften die Hausherren auch schon ihre erste große Chance des Spiels kreieren. Während Post am Spielfeldrand behandelt wurde riss Damian van Bruggen im Strafraum den heraneilenden Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar um, den fälligen Strafstoß von Lasse Schöne parierte Lars Unnerstall im Tor des VVV allerdings spektakulär, so dass es beim 0:0 blieb ( 8.). Für den verletzten Post kam anschließend Roel Janssen ins Spiel.

Trotz dieser personellen Engpässe verkaufte Venlo sich teuer und ließ dem Starensensamble aus Amsterdam nahezu keine Chance wirkliche Torgefahr zu entwickeln. Mit der ersten echten Tormöglichkeit für Venlo brachte Ralf Seuntjens seine Farben sogar in Front. Nach feinem Zuspiel von Leroy Labylle war es Venlos Mittelstürmer, der den Ball aus über zwanzig Metern unhaltbar für Onana im Kasten von Ajax zum umjubelten 0:1 einnetzte ( 43.). Venlos Freude fand allerdings noch vor dem Halbzeitpfiff ein Ende. Ajax brasilianischer Außenstürmer David Neres hieß der Spielverderber, der mit einem Doppelpack vor dem Seitenwechsel Ajax in Führung schießen konnte ( 45. Und 45.+3 ). Nach dem Pausentee kam Venlo angriffslustig aus der Kabine und hatte in Minute 50. sogar die große Möglichkeit auf den Ausgleich, doch Vito van Crooij versagten alleine vor Ajax-Keeper Onana die Nerven, so dass dieser als Sieger hervorging.

Amsterdam drückte VVV von nun an tief in die eigene Hälfte, brauchte allerdings tatkräftige Unterstützung der Grenzstädter um das vorentscheidende 3:1 zu erzielen. Im Laufduell mit Neres stolperte Roel Janssen und ließ diesen so ungehindert auf den mitlaufenden Huntelaar ablegen, der eiskalt zum 3:1 einschob ( 59.). Venlos Wiederstand war gebrochen und es konnte sich bei Lars Unnerstall bedanken, dass leidglich ein weiterer Treffer zum 4:1 von Hakim Ziyech folgte ( 79.) und die Partie am Ende mit 4:1 abgepfiffen wurde. Kurz vor Ende der Partie gaben die VVV-Eigengewächse Evren Korkmaz und Evert Linthorst noch ihr Eredivisie-Debüt. Venlos Trainer Maurice Steijn verließ das Stadion mit gemischten Gefühlen: „Wir haben eine starke erste Halbzeit abgeliefert, die Nachspielzeit verschlafen und gehen plötzlich mit einem Rückstand in die Kabine, das war schmerzhaft. Im zweiten Durchgang mussten wir dann sehen, dass das Ergebnis nicht zu hoch ausfällt. Besonders weh tut natürlich der Ausfall von Danny Post. Unser Kader ist schon klein und unsere personellen Möglichkeiten werden dadurch nicht größer.“

Ajax Amsterdam - VVV-Venlo 4-1  ( 2-1 )
Tore: 43. Seuntjens 0-1, 45. Neres 1-1, 45+3. Neres 2-1, 59. Huntelaar 3-1, 79. Ziyech 4-1
Zuschauer: 52.200
Besonders Vorkommnis: 8. Schöne (Ajax Amsterdam) vergibt einen Elfmeter

Ajax Amsterdam: Onana, Veltman ( 39. Kristensen), de Ligt, Wöber, Ziyech, Schöne, van de Beek, Mazraoui ( 84. Ekkelenkamp), Neres, Kluivert ( 68. Dolberg), Huntelaar

VVV-Venlo: Unnerstall, Dekker, Promes ( 70. Korkmaz), Röseler, Labylle, Van Bruggen, Post ( 11. Janssen), Rutten  ( 89. Linthorst), Van Crooij, Seuntjens, Hunte

VVV-Venlo belegt nach 32 von 34 Spieltagen mit 34 Punkten den dreizehnten Tabellenplatz und hat den Klassenerhalt damit definitiv gesichert. Das kommende Duell steigt am Sonntag  ( 29.04.2018, 14.30 Uhr) vor heimischem Publikum gegen den aktuellen Tabellensechszehnten Roda JC Kerkrade.

 

mf2