Menu

AZ Alkmaar - VVV-Venlo 0-0

donderdag 15 februari 2018

Im dritten Spiel innerhalb von nur sechs Tagen hat VVV-Venlo einen Punkt beim Tabellendritten AZ Alkmaar entführen können. Trainer Maurice Steijn war nach dem Abpfiff mehr als zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir hatten eine kontroverse Woche hinter uns. Sonntag die beste Saisonleistung und der Sieg gegen Meister Feyenoord Rotterdam, Mittwoch dann eine chancenlose Niederlage in Tilburg mit dem wohl schwächsten Auftritt der Spielzeit. Heute haben die Jungs deutlich Charakter gezeigt und deutlich gemacht, dass Tilburg ein Ausrutscher war." Venlo begann ohne den verletzt pausierenden Jerold Promes, sowie den angeschlagenen Vito van Crooij. Dafür kehrte Kapitän Danny Post nach seiner Gelbsperre wieder ins Team und Neuzugang Romeo Castelen feierte sein Startelfdebüt. Mit einem Freistoß nach drei Minuten durch Clint Leemans, den AZ-Keeper Bizot nur mit Mühe parieren konnte, zeigte Venlo von Beginn an seine Ambitionen. Die Hausherren übernahmen anschließend allerdings das Kommando und dominierten das Spielgeschehen.

Doch während der Tabellendritte sich trotz ständigem Ballbesitz kaum nennenswerte Torchancen erspielte, so blieb Venlo bei Kontern brandgefährlich. Doch Romeo Castelen und Lennart Thy verzogen beide jeweils knapp. Nach zwanzig Minuten musste Damian van Bruggen das Feld verletzungsbedingt verlassen, für ihn kam Jens Janse in die Partie. Vor dem Halbzeitpfiff verpassten Koopmeiners und Wuytens Alkmaar in Vorsprung zu bringen. Nach dem Seitenwechsel merkte man Venlo den Kraftverschleiß durch drei Spiele in sechs Tagen deutlich an. Die Grenzstädter beschränkten sich darauf das Unentschieden zu verteidigen und mauerten am Ende mit Erfolg, so dass Keeper Lars Unnerstall nicht hinter sich greifen musste und Venlo mit einem torlosen Remis im Gepäck die Heimreise antreten konnte.

AZ Alkmaar - VVV-Venlo 0-0
Zuschauer:  14.500

AZ Alkmaar: Bizot, Svensson ( 81. Van Rhijn ), Hatzidiakos, Wuytens, Ouwejan, Midtsjoe, van Overeem ( 76. Bel Hassani ), Koopmeiners ( 59. Idrissi ), Seuntjens, Weghorst, Jahanbakhsh

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Röseler, Van Bruggen ( 20. Janse ), Janssen, Seuntjens, Post, Leemans, Castelen ( 69. Opoku ), Thy, Hunte ( 87. Van Crooij )

VVV-Venlo belegt nach 23 Spieltagen mit 30 Punkten den zehnten Tabellenplatz. Der Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz beträgt 16 Punkte, auf die Relegationsplätze 13 Zähler. Der Rückstand auf die Europa-League-Qualifikationsplätze derzeit vier, bzw. bei einem für Venlo günstigen Pokalsieger, einen Zähler. Das kommende Duell steigt am Freitag ( 16.02.2018, 20.00 Uhr ) im heimischen Seacon Stadion – De Koel gegen den aktuellen Tabellendreizehnten FC Groningen.

mf2