Menu

Enorm wichtigen Sieg

zondag 10 maart 2019

Wir haben in den letzten drei Wochen starke Spiele hingelegt, standen am Ende aber mit leeren Händen da. Heute war es umgekehrt. Es war einer unserer schwächeren Auftritte, aber wir haben die drei Punkte. Damit sind wir natürlich sehr glücklich.“ so VVV-Co-Trainer Jay Driessen, der den grippekranken Maurice Steijn als Endverantwortlicher auf der Trainerbank vertrat. Auch Moreno Rutten konnte wie gewohnt in der Startelf auflaufen, denn seine rote Karte aus dem Duell in Groningen wurde nach Protest der Grenzstädter vom niederländischen Verband KNVB als unberechtigt eingestuft. Es entwickelte sich bei starken Windböen ein schwaches Fußballspiel, die erste Chance der Begegnung zeigte allerdings direkt, warum die Gäste in den letzten fünf Partien zehn Punkte sammelten. Tottenham-Leihgabe Edwards tanzte zwei VVV-Verteidiger aus, doch sein Schuss parierte Lars Unnerstall glänzend ( 4.).

Auf der anderen Seite entpuppte Johnatan Opoku sich als Plage für die Defensive der Gäste. Ein Weitschussversuch landete nur knapp neben dem Tor, ein weiterer zwang Gäste-Keeper Damen zu einer Glanzparade. Chancen wechselten sich auf beiden Seiten ab, Fortes setzte den Ball knapp neben das VVV-Tor und auf der anderen Seite vermisste ein Mlapa-Kopfball Zielgenauigkeit. Als sich alle Beteiligten innerlich schon mit dem 0:0 zur Pause abgefunden hatten, war es Johntan Opoku, der einen van Ooijen-Freistoß in die lange Ecke köpfte – das 1:0 ( 45.).

Auch nach dem Seitenwechsel verzeichneten die Gäste aus Rotterdam den größeren Ballbesitzanteil für sich, doch Venlos Defensive, gepaart mit einem fantastisch aufgelegten Lars Unnerstall im Tor, verhinderten den Ausgleich. Venlo verpasste es, die entstehenden Räume, die Excelsior durch seine Offensivbemühungen freigab, zu nutzen. So blieb es auch nach der fünfminütigen Nachspielzeit beim hart erkämpften 1:0 Heimsieg des VVV-Venlo über Rotterdam, der die Schwarz-Gelben wieder deutlich entspannter auf die Eredivisie-Tabelle blicken lässt. Der Abstand auf NAC Breda auf dem direkten Abstiegsplatz beträgt neun Spieltage vor Saisonende nahezu uneinholbare 15 Punkte. Die Relegationsränge sind beruhigende zehn, bzw. acht Zähler entfernt.

VVV-Venlo - Excelsior Rotterdam 1-0  ( 1-0 )  
Tor: 45. Opoku 1-0
Zuschauer: 6.400 

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Van Bruggen, Röseler, Kum, Seuntjens, Post, Van Ooijen ( 72. Linthorst), Opoku ( 89. Grot), Mlapa, Joosten

Excelsior Rotterdam: Damen, Fortes, Mattheij, Oude Kotte, Burnet ( 87. Anderson), Schouten, Messaoud ( 77. Mahmudov), Koolwijk, Edwards, El Hamdaoui ( 74. Omarsson), Bruins

 

 

Nach 25 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 32 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Das kommende Eredivisie-Duell steigt am Sonntag (17.03.2019, 12.30 Uhr) im heimischen Covebo Stadion – De Koel gegen den derzeitigen Tabellenführer und amtierenden niederländischen Meister PSV Eindhoven.

mf2