Menu

Hinrundenrückblick vor letzten Spiel des Jahres

donderdag 16 december 2021

Am Freitagabend ( 17.12.2021, 20.00 Uhr) empfängt VVV-Venloden Tabellenvorletzten TOP Oss zum ersten Rückrunden- und gleichzeitig auchletzten Spieltag des Jahres 2021 im heimischen Covebo Stadion – de Koel.Trainer Jos Luhukay muss dabei weiterhin auf Kapitän Danny Post, sowie Carl Johansson verzichten. Mit TOP Oss trifft VVV-Venlo auf einen klassischen Zweitligisten,der seit 1991 mit einer Unterbrechung von einer Saison in der dritten Liga, stetszweitklassig gewesen ist. In dieser Saison belegt das Team von VVV-Ikone NielsFleuren ( 35 ) den vorletzten Platz. Allerdings verlor VVV sein Hinrundenspiel in Oss mit 1:2 in der Nachspielzeit. Einer von drei Siegen von Oss in dieserSpielzeit. Allerdings holte Venlos kommender Gegner aus den letzten sechsPartien fünf Remis. Im letzten Aufeinandertreffen im Venloer Stadion gab es2016 einen 2:0 Heimsieg. „Mit einem Sieg gegen Oss wollen wir ein turbulentesJahr 2021 positiv abschließen und den Kontakt zu den Play-off-Plätzen halten.“ soVVV-Coach Luhukay. Geschäftsführer Marco Bogers ergänzt: „Wir sind unfassbarstolz über den Zuspruch, den wir von Fans, Sponsoren und Partnern erfahren. 2021war ein enorm schweres Jahr für VVV-Venlo. Der Abstieg nach vier Jahren Eredivisie,der coronabedingte Ausschluss von Zuschauern, damit einhergehende Etatkürzungen,eine neue junge Mannschaft, die im Findungsprozess ist. Doch wir sind ambitiös und wollen uns in dieser Saison für die Aufstiegs-Play-offs qualifizieren. Darüber hinaus sind wir mit den Zukunftsplänen des Vereins täglich beschäftigtund werden unsere Vision zu einem stabilen Eredivisie-Club 2025 Anfang kommenden Jahres der Öffentlichkeit präsentieren.“

Vor dem letzten Spiel des Jahres möchten wir auch auf die Hinrunde zurückblicken. Nach dem unnötigen Eredivisie-Abstieg im vergangenenSommer heißt die Realität seit August Keuken Kampioen Divisie. Während die Grenzstädter in der höchsten Spielklasse des Landes vier Jahre lang mit demgeringsten Etat aller Vereine operierten, verfügt VVV-Venlo in der zweiten Liganun über ein Budget des oberen Tabellenmittelfeldes. 16 Abgängen stehen seitdem Sommer neun externe Zugänge, sowie zahlreiche aufgerückte Nachwuchsspielergegenüber. Trainer Jos Luhukay schenkt dabei seit Saisonbeginn vielen Talentenaus dem eigenen Nachwuchs das Vertrauen. „Dieser Weg ist natürlich mit Rückschlägen verbunden, dessen waren wir uns vor der Saison bewusst.“ soLuhukay. Siege gab es in der Hinrunde gegen Dordrecht   ( 20 ), Almere ( 18 ),Telstar ( 17 ), Helmond ( 16 ), Maastricht ( 12 ), Den Bosch ( 10 ) und Eindhoven ( 8 )und damit vornehmlich gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Remis gegenBreda ( 9 ) und Kerkrade ( 7 ) und Niederlagen gegen die Top-Teams der Liga: Volendam ( 1 ), Rotterdam ( 2 )  Emmen ( 3 ), Den Haag ( 5 ), De Graafschap ( 6 ), allevier Jong Teams: Ajax ( 4 ), PSV ( 13 ), Utrecht ( 14 ) und Alkmaar ( 15 ), sowie gegenden FC Oss ( 19 ). Ein Trend, der den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft des VVV-Venlo in dieser Saison kennzeichnet.

mf2