Menu

Klassenerhalt nach 4:1 Sieg

maandag 22 april 2019

„Wir haben heute ganz schwach begonnen, doch vor allem die zweite Hälfte war dann wohl mit das Beste, was wir diese Saison gezeigt haben. Ich freue mich, dass wir mit unseren geringen Möglichkeit erneut ganz souverän die Klasse gehalten haben – ein Kompliment an alle, die für VVV tätig sind.“ so ein zufriedener VVV-Coach Maurice Steijn nach dem höchsten Saisonsieg, dem 4:1 über Konkurrent De Graafschap Doetinchem. Doch die Partie begann alles andere als vielversprechend für die Grenzstädter. Es war gerade einmal eine Minute gespielt, da lagen die Gäste bereits in Führung. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld durfte Narsingh frei auf Lars Unnerstall zulaufen und traf mit einem präzisen Schuss ins lange Eck zum 0:1 ( 2.).

Der nächste Rückschlag nach knapp 20 gespielten Minuten. Innenverteidiger Josimar Lima musste mit einer Muskelverletzung das Feld verlassen und der angeschlagene Christian Kum kam für ihn in die Partie. Einige Minuten später griff Steijn ein und brachte Ralf Seuntjens für Damian van Bruggen, um mehr Offensivkraft zu forcieren – mit Erfolg. Während zunächst Peniel Mlapa und Patrick Joosten noch an De Graafschap Keeper Bertrams scheiterten, war es eben jener eingewechselte Ralf Seuntjens, der zum 1:1 Ausgleich traf ( 38.). Wenig später hatte Christian Kum mit einem Kopfball beinahe das 2:1 erzielt, doch Bertrams im Gäste-Tor war zur Stelle. Zum zweiten Spielabschnitt blieb Evert Linthorst verletzungsbedingt in der Kabine, Jay-Roy Grot kam in die Partie – der bereits dritte Wechsel auf Seiten der Schwarz-Gelben. Venlo drückte weiter auf den Führungstreffer und wurde schlussendlich auch belohnt. Eine Hereingabe von aushilfs-Kapitän Nils Röseler drückte Peniel Mlapa zum 2:1 über die Torlinie ( 55.).

Nur drei Minuten später vollendete Jay-Roy Grot einen pfeilschnellen Konter zum 3:1 ( 58.). VVV dominierte die Begegnung nach Belieben und sorgte durch das 4:1 von Moreno Rutten ( 86.) kurz vor Schluss sogar noch für den höchsten Saisonsieg. Der direkte Abstieg ist somit drei Spieltage vor Saisonende definitiv abgewendet, da NAC Breda auf Rang 18 selbst bei einem Sieg heute zwölf Zähler Rückstand auf VVV aufweisen würde. Auch De Graafschap ( 11 Punkte weniger) kann VVV nicht mehr einholen. Sollte Excelsior Rotterdam sein heutiges Heimspiel gegen Willem II Tilburg nicht gewinnen, so wäre der Klassenerhalt des VVV-Venlo auch rechnerisch sichergestellt. Die Partie beginnt am heutigen Sonntag um 12.15 Uhr.

VVV-Venlo - De Graafschap Doetinchem 4-1 ( 1-1 )
Tore: 2. Narsingh 0-1, 38. Seuntjens 1-1, 55. Mlapa 2-1, 58. Grot 3-1, 86. Rutten 4-1
Zuschauer: 6.600

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Lima ( 19. Kum), Röseler, Janssen, Van Bruggen ( 31. Seuntjens), Linthorst ( 46. Grot), Opoku, Van Ooijen, Mlapa, Joosten

De Graafschap Doetinchem: Bertrams, Owusu, Straalman, Nieuwpoort, Tutarima, Matusiwa, El Jebli, Vet  72. Serrarens), Narsingh, Benschop ( 76. van Mieghem), Burgzorg ( 59. Bahoui)

Nach 31 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 37 Punkten auf dem elften Tabellenplatz.

mf2