Menu

Knappe Niederlage bei Vitesse Arnheim

zondag 16 december 2018

VVV-Venlo hat sein letztes Auswärtsspiel des Jahres bei Vitesse Arnheim knapp mit 1:2 verloren. Trainer Maurice Steijn begann ohne die noch nicht einsatzbereiten Roel Janssen, Danny Post und den nur für einen Kurzeinsatz bereiten Ralf Seuntjens mit der gleichen Startelf wie auch in der Woche zuvor gegen Groningen. Die favorisierten Hausherren hatten sichtbar Mühe mit der Taktik der Grenzstädter, denn in der ersten halben Stunde war es zwar Vitesse, das den meisten Ballbesitz für sich beanspruchte, die besseren Torchancen hatte allerdings Venlo. Ein Kopfball von Peniel Mlapa, sowie ein Schuss von Johnatan Opoku verfehlten ihr Ziel allerdings knapp. Aus dem Nichts dann allerdings die Führung für Arnheim.

Das norwegische Wunderkind Martin Ödegaard, ausgeliehen von Real Madrid, spielte Christian Kum im Strafraum aus und überlistete Lars Unnerstall mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke zum 1:0 ( 32.). Die Hausherren wachten auf und drangen auf das zweite Tor, doch Venlos Verteidigung hielt stand. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich das Team von Maurice Steijn wieder in die Begegnung und wurde durch offensive Wechselimpulse, Seuntjens kam für van Ooijen und Joosten für Promes, weiter angestachelt. Eben dieser eingewechselte Patrick Joosten war es dann auch, der Peniel Mlapa bediente. Dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und versenkte den Ball zum 1:1 im Netz ( 76.). Doch anstatt mit dem greifbaren Punkt zufrieden zu sein, suchte VVV sein Heil weiter in der Offensive. Diese Herangehensweise nutzte Vitesse jedoch eiskalt aus. Nach einem schnellen Konter war es Darfalou, der zehn Minuten vor dem Ende den 2:1 Siegtreffer erzielen konnte.

Auch eine Venloer Schlussoffensive brachte keinen zweiten Treffer mehr, so dass man die Heimreise mit einer 1:2 Niederlage antreten musste. VVV-Trainer Steijn ärgerte sich über die Naivität seiner Mannschaft: „Das 1:1 war genau nach meinem Geschmack, gegen einen starken Gegner blieben wir lange im Spiel und kommen relativ kurz vor Ende der Partie auf gleiche Höhe. Ich habe meinen Jungs danach sofort die Anweisung gegeben, defensiver zu agieren, doch genau das Gegenteil passiert! Ich bin wütend über die taktische Undiszipliniertheit, die wir in der Schlussphase gezeigt haben.“

Vitesse - VVV-Venlo 2-1  ( 1-0 )
Tore: 32. Ödegaard 1-0, 76. Mlapa 1-1, 79. Darfalou 2-1

Vitesse Arnheim: Eduardo, Karavaev, Doekhi, Clarke-Salter ( 78. Thelander), Büttner, Ödegaard, Serero, Foor, Beerens ( 78. Gong), Darfalou, Linssen

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Promes ( 72. Joosten), Röseler, Kum, Van Ooijen ( 58. Seuntjens), Linthorst ( 78. Van Bruggen), Susic, Opoku, Mlapa, Grot

mf2