Menu

Knappe Niederlage in Waalwijk

maandag 7 december 2020

VVV-Venlo hat das Duell beim direkten Konkurrenten RKC Waalwijk am Samstagnachmittag knapp und unglücklich mit 2:3 verloren. Kurz nach Wiederanpfiff führten die Grenzstädter, kassierten nach einer roten Karte gegen Roy Gelmi in Minute 55 allerdings noch zwei Gegentreffer. „Wir waren bis zur roten Karte gut im Spiel und hatten realistische Chancen als Sieger vom Feld zu gehen. Leider konnten wir in Unterzahl nicht mehr ausreichend dagegenhalten.“ so VVV-Trainer Hans de Koning nach der Partie. Ohne den in Corona-Quarantäne befindlichen Stammkeeper Thorsten Kirschbaum, sowie die nicht fitten Linksverteidiger Lukas Schmitz und Mittelfeldspieler Ante Coric begann Venlo abwartend. Aber auch die Hausherren brauchten gut zwanzig Minuten für ihre erste Torchance, doch VVV-Ersatzkeeper Delano van Crooij war auf dem Posten. Nach einer halben Stunde fiel der Führungstreffer dann allerdings doch, Stokkers traf zum 1:0. Allerdings reagierte Venlo prompt. Nach einer Flanke landete der Ball an der Hand eines Waalwijk-Verteidigers und Schiedsrichter van de Graaf zeigte folgerichtig auf den Punkt. Torjäger Georgios Giakoumakis ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte trocken zum 1:1 ( 35.). Venlo übernahm nach und nach die Initiative und wurde nach dem Seitenwechsel auch direkt dafür belohnt. Eine Flanke von Schäfer köpfte Vito van Crooij zum 1:2 ins Netz ( 51.).

Allerdings währte die Freude auf Venloer Seite darüber nur kurz. Roy Gelmi wurde von Referee van de Graf wegen Haltens mit einer zweiten gelben Karte bestraft und durfte demnach das Spielfeld verlassen. VVV musste beinahe die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl absolvieren und währte sich nach Kräften. 15 Minuten vor Ende fiel dann allerdings doch der verdiente Ausgleich durch Touba. Waalwijk drang auf den Siegtreffer und Venlo versuchte den Punkt über die Zeit zu retten. Dies schien aus VVV Sicht auch lange gut zu gehen, doch drei Minuten vor Abpfiff schoss Daneels mit einem fulminanten Schuss aus gut 18 Metern das 3:2 und damit den Siegtreffer für Waalwijk. Venlo bleibt trotz der Niederlage drei Punkte vor dem Relegationsplatz und vier Zähler vor dem ersten direkten Abstiegsplatz der Eredivisie.

 RKC Waalwijk - VVV-Venlo 3-2 ( 1-1 ) 
Tore: 1:0 Stokkers ( 30.), 1:1 Giakoumakis ( 35. Elfmeter), 1:2 Van Crooij ( 51.), 2:2 Touba ( 75.), 3:2 Daneels ( 87.)
Gelb-Rote Karte: Gelmi ( 55. VVV-Venlo)

RKC Waalwijk: Lamprou, Bakari, Meulensteen, Touba, Quasten ( 62. Lutonda), van de Venne, Anita, Tahiri, Ngonge ( 63. Daneels), Stokkers ( 90. Mulder), John ( 73. Damascan)

VVV-Venlo: D. van Crooij, Pachonik, Gelmi, Kum, Schäfer ( 90. Machach), V. van Crooij, Post, Linthorst ( 73. Janssen), Hunte ( 73. Hupperts), Giakoumakis, Arias

Nach elf Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 9 Punkten auf dem dreizehnten Tabellenplatz. Das kommende Spiel findet am Sonntag ( 13.12.2020, 14.30 Uhr) im heimischen Covebo Stadion – de Koel gegen Spitzenclub Feyenoord Rotterdam statt. Aufgrund der Corona-Situation wird das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

mf2