Menu

Lars Unnerstall im VVV-Tor

vrijdag 18 mei 2018

VVV-Venlo ist es gelungen ihre deutsche Nummer eins auch in der kommenden Saison 2018/19 im Tor stehen zu haben - Torwart Lars Unnerstall bleibt. Möglich macht dies eine besondere Konstruktion in Zusammenarbeit mit dem frischgebackenen niederländischen Meister PSV Eindhoven. Unnerstall, dieses Jahr einer der besten Torhüter der Eredivisie, erhält bei der PSV einen Drei-Jahres-Vertrag, spielt die kommende Saison allerdings auf Leihbasis weiterhin für Venlo. VVV-Sportdirektor Stan Valckx: „Lars kam vor der Saison zu uns mit dem deutlichen Ziel sich wieder für einen großen Club zu empfehlen. Davon konnten beide Seiten profitieren und es ist genau so eingetreten. Für uns wäre es nicht möglich gewesen Lars weiter zu verpflichten. Dank unserer guten Zusammenarbeit mit PSV ist es uns dennoch gelungen ihn auch in der kommenden Saison hier zu behalten.“ Venlos Torhüter selbst ist ebenfalls hochzufrieden mit der Konstellation: „Ich habe mich vom ersten Tag an pudelwohl beim VVV gefühlt und wir haben das Ziel unserer Zusammenarbeit absolut erreicht. Der Vertrag bei PSV ist eine tolle Belohnung für meine Leistungen, aber zuerst freue ich mich darauf auch im kommenden Jahr wieder für Venlo zu spielen.“

Neben der Weiterverpflichtung von Unnerstall kann VVV-Venlo weitere personelle Neuerungen bekannt geben. Nach 15 Jahren beendet Präsident Hai Berden diesen Sommer seine Tätigkeit an der Vereinsspitze, wird als Koordinator des Stadionumbaus allerdings weiterhin eng an VVV-Venlo verbunden bleiben. Eins zu eins ersetzt wird Berden allerdings nicht, stattdessen führt der Verein eine neue Struktur der Leitungsebene ein. Anstelle des bisherigen Vorstandes wird künftig ein „Raad van Commissarissen“ den Verein führen und Geschäftsführer Marco Bogers überstellt sein. Vorsitzende dieses Raad van Commissarissen wird ab dem 01.07.2018 Ineke Gutterswijk-Luiten. Im Zuge der weiteren Professionalisierung und Modernisierung des VVV-Venlo hat sich VVV-Venlo zu diesem Schritt entschieden, der es künftig auch größeren Investoren ermöglicht Anteile des Vereins zu erwerben, um so Kapital für den in Phasen durchgeführten Umbau des Stadions in den Club einzubringen.

In der kommenden Zeit werden Gespräche mit potentiellen Investoren geführt, aber auch Partner und Fans des VVV-Venlo werden durch die Ausgabe von Zertifikaten die Möglichkeit haben, Anteile des Vereins zu erwerben. Dadurch möchte VVV-Venlo die Bindung und Identifikation mit dem Verein verstärken. Der scheidende Präsident Hai Berden sieht durch diesen Schritt die Zukunft des VVV-Venlo gesichert: „Vor eineinhalb Jahren haben wir mit dem Konzept „De Trap omhoog – Die Treppe hinauf“ begonnen VVV-Venlo fit für die Zukunft zu machen. Dabei stehen drei Kernbegriffe zentral: Bindung, Komfort und Sicherheit. Durch diese Änderungen können wir nun weiter an unserem Weg bauen.“ so Berden, der künftig für den Stadionumbau verantwortlich sein wird. Neben Hai Berden werden auch Roel Wienen und Walter Gutterswijk den Vorstand des VVV-Venlo verlassen. Die beiden verbliebenden Vorstandsmitglieder Ger Bindels und Ramon Testroote gehören zusammen mit der neuen Vorsitzenden Ineke Gutterswijk-Luiten zum erschaffenen Raad van Comissarissen, der zu einem späteren Zeitpunkt mit noch zwei weiteren Personen ergänzt wird.

mf2