Menu

Niederlage gegen B. Mönchengladbach

maandag 7 september 2020

Borussia Mönchengladbach hat sich den Herman Teeuwen Memorial Pokal 2020 gesichert. Venlo musste sich am Ende mit 0:4 geschlagen geben und den Vorwurf gefallen lassen, viel zu fahrlässig mit den eigenen Torchancen umgegangen zu sein. Der Bundesligist aus Mönchengladbach nahm direkt zu Beginn der Partie die Initiative und ging folgerichtig nach nur acht Minuten in Führung. Eine präzise Hereingabe von Oscar Wendt drückte Kapitän Lars Stindel über die Linie. Für Venlo schien dies ein Weckruf gewesen zu sein, denn in der Folge entwickelte sich ein offenes Duell. Endstation dabei war allerdings regelmäßig Borussia-Keeper Sippel, der sowohl gegen Giakoumakis, als auch gegen John und Schmitz stark parierte. Auf der anderen Seite verhinderte Kirschbaum Auge in Auge mit Patrick Herrmann das 0:2.

Dies erzielte Bensebaini anschließend allerdings vom Elfmeterpunkt. Chris Kum hatte Herrmann im Strafraum zu Fall gebracht ( 36.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Guus Hupperts noch mit einem Kopfball am Pfosten, so dass es mit dem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel schraubte der Champions-League-Teilnehmer das Ergebnis innerhalb von nur zehn Minuten auf 0:4 hoch. Der eingewechselte Müsel per Kopf ( 47.) und Patrick Herrmann ( 56.) trafen zur frühen Entscheidung. In der Folge zeigte Venlo durchaus ordentliche Ansätze, doch durch die Routine der Gäste und einen starken Keeper Sippel blieb es am Ende beim 0:4.

VVV-Venlo: Kirschbaum, Pachonik, Gelmi, Kum, Schmitz, Post, Van Crooij ( 86. Bastiaans), Linthorst, Hupperts ( 46. Hevel), Giakoumakis, John ( 86. Roemer)

Borussia Mönchengladbach: Sippel, Wendt, Jantschke, Doucoure ( 46. Müsel), Beyer ( 46. Reitz), Kramer, Bensebaini, Herrmann ( 83. Bennets), Hofmann, Stindel, Traore ( 83. Kurt)

 

mf2