Menu

Niederlage in Almelo

zondag 2 mei 2021

Die rabenschwarze Serie des VVV-Venlo ging am Samstagnachmittag auch beim Tabellenachten Heracles Almelo weiter. Das Team von Trainer Jos Luhukay verlor mit 0:4 und liegt drei Spieltage vor Saisonende auf dem ersten Abstiegsplatz in die zweite Liga. Ohne den angeschlagenen Christos Donis und den langzeitverletzten Meritan Shabani, dafür aber wieder mit Torjäger Georgios Giakoumakis begannen die Grenzstädter beim UEFA-Europa-League-Aspiranten in Almelo. Nach einer weitgehend ausgeglichenen Anfangsphase erspielten sich die Hausherren nach 30 Minuten ihre erste Gelegenheit, doch ein Kopfball von Pröpper verfehlte sein Ziel knapp. Besser machte es Sinan Bakis, der VVV-Keeper Thorsten Kirschbaum mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0 überwand ( 35.). Im Gegenzug hatte VVV-Youngster Yahcuroo Roemer die Riesenchance zum Ausgleich, doch völlig freistehend scheiterte er im letzten Moment doch noch an Heracles-Keeper Janis Blaswich.

Mit dem Halbzeitpfiff dann der nächste Dämpfer für VVV. Rai Vloet zirkelte einen Freistoß zentimetergenau in den Torwinkel – das 2:0 ( 44.). VVV-Coach Luhukay griff hart ein und brachte mit Arjan Swinkels, Josua John und Anastassios Donis für Tristan Dekker, Torino Hunte und Yahcuroo Roemer gleich drei neue Kräfte in die Partie. Doch die erhoffte Wende blieb aus. Venlo agierte offensiv weiterhin harmlos und in der Defensive anfällig. Nach 55 Minuten entschied Heracles-Stürmer Bakis mit seinem zweiten Treffer des Tages die Partie mit dem 3:0 nach einer unübersichtlichen Situation im VVV-Strafraum. Nach knapp einer Stunde musste zudem Torjäger Giakoumakis das Feld angeschlagen verlassen, für ihn kam Jafar Arias in die Begegnung. In der Schlussphase des Spiels durfte Bakis seinen Hattrick perfekt machen, als er nach einem Swinkels-Handspiel im eigenen Strafraum aus elf Metern anlegen konnte. Gekonnt verlud er Thorsten Kirschbaum im Venloer Tor und stellte den 4:0 Endstand vom Punkt her ( 83.).

Heracles Almelo – VVV-Venlo 4:0 ( 2:0 )
Tore: 1:0 Bakis ( 35.), 2:0 Vloet ( 44.), 3:0 Bakis ( 55.), 4:0 Bakis ( 83. Elfmeter)

Heracles Almelo: Blaswich, Fadiga, Pröpper, Knoester, Quagliata ( 46. Les), Schoofs, Vloet ( 80. Sierra), de la Torre ( 90. Ibrahimoglu), Lunding ( 46. Azzaoui), Bakis, Burgzorg ( 80. Kutucu)

VVV-Venlo: Kirschbaum, Pachonik, Dekker ( 46. Swinkels), De Graca, Guwara, Post, Machach, van Crooij, Hunte ( 46. A. Donis), Roemer ( 46. John), Giakoumakis ( 59. Arias)

 

mf2