Menu

Venlo verliert chancenlos in Alkmaar

zondag 17 februari 2019

„Wir haben heute eine etwas andere Taktik ausprobiert und wollten offensiver bei einem Top-Team antreten. Leider haben zwei individuelle Fehler in der Anfangsphase unser Vorhaben zu Nichte gemacht.“ so ein realistischer VVV-Trainer Maurice Steijn nach der 0:3 Niederlage bei AZ Alkmaar, das damit bis auf zwei Punkte  an die Top-3 der Eredivisie heranrücken konnte. Venlo musste auf die gelb-gesperrten Jerold Promes und Christian Kum verzichten. Darüber hinaus fehlten Jonathan Opoku und Roel Janssen verletzungsbedingt. Eine schöpferische Pause erhielt Tino Susic. Dafür erhielten Youngstar Evert Linthorst, Jay-Roy Grot, Tristan Dekker und erneut Peter van Ooijen Plätze in der Startelf. Venlo begann mutig beim favorisierten Gegner in Alkmaar, doch ein Stellungsfehler von Tristan Dekker ermöglichte AZ-Kapitän Guus Til eine hundertprozentige Torchance, die sich dieser nicht nehmen ließ und zur frühen Führung traf ( 7.).

VVV hielt dagegen, verpasste es aber gut vorgetragene Angriffe in echte Torchancen zu verwandeln. Einen Fehler im Aufbauspiel der Venloer nutze Alkmaar zum 2:0. Calvin Stengs Versuch wurde von einem Bein der VVV-Verteidigung noch abgefälscht und ließ Lars Unnerstall damit chancenlos zurück ( 23.). Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Venlo Pech, als ein Joosten Schuss am Pfosten landete. Nach einer Stunde Spielzeit war es der jüngere Bruder von VVV-Offensivakteur Ralf Seuntjens, Mats, der das Duell mit dem 3:0 entschied ( 61.). Alkmaar bewies seine ganze Klasse und es war an Schlussmann Lars Unnerstall zu danken, dass es bei drei Gegentoren blieb. Auf der anderen Seite verpassten Joosten, Dekker und Seuntjens es für den Anschlusstreffer zu sorgen und damit Ergebniskosmetik zu betreiben.

 AZ Alkmaar - VVV-Venlo  3-0  ( 2-0 )
Tore: 7. Til 1-0, 23. Stengs 2-0, 61. Seuntjens 3-0

AZ Alkmaar: Bizot, Svensson, Vlaar ( 74. Hatzidiakos), Koopmeiners, Ouwejan, Midtsjo, Til, Maher ( 84. Vejinovic), Stengs, Seuntjens ( 74. Gudmundsson), Idrissi

VVV-Venlo: Unnerstall, Dekker, Post, Röseler, Rutten, Seuntjens, Linthorst, Van Ooijen ( 75. Van Bruggen), Joosten, Mlapa, Grot

Nach 22 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 29 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Das kommende Eredivisie-Duell steigt am Freitag ( 22.02.2019, 20.00 Uhr) im heimischen Covebo Stadion – De Koel gegen den derzeitigen Tabellensechsten Heracles Almelo.

mf2