Menu

VVV-Venlo - Ajax 0-2

zondag 27 augustus 2017

VVV-Venlo hat nach großartigem Kampf am Ende die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen – gegen Rekordmeister Ajax Amsterdam hieß es am Ende 0:2. „Wir waren in der ersten Halbzeit das Team mit dem Chancenplus, leider viel der Treffer nicht, nach dem Wechsel hat Ajax mit der Hereinnahme von Huntelaar und Neres auf totale Offensive geschaltet und ihre individuelle Qualität hat sich dann auch noch verdient durchgesetzt." so ein realistischer VVV-Trainer Maurice Steijn nach dem Duell im ausverkauften Seacon Stadion – de Koel. Venlo begann mit beinahe der gleichen Anfangsformation als eine Woche zuvor. Für den angeschlagenen Roel Jansen kam Neuzugang Leroy Labylle zu seinem Startelfdebüt auf der Linksverteidigerposition, zudem fehlte Johnatan Opoku wohl ein letztes Mal noch verletzungsbedingt. Venlo begann druckvoll und nach nur wenigen Minuten verpasste ein Röseler-Kopfball sein Ziel nur um Zentimeter. Während der Europa-League-Finalist aus Amsterdam über den deutlichen Anteil an Ballbesitz verfügte war es VVV, das zu Chancen kam.

Doch auch die Versuche von Tissoudali und Post blieben Beute von Onana im Tor von Ajax. Lars Unnerstall im Kasten des VVV verlebte eine ruhige erste Hälfte. Nach dem Seitenwechsel setzten die Gäste durch die Hereinnahme des langjährigen Bundesliga-Torjägers Klaas-Jan Huntelaar und dem 12-Millionen-Brasiliander David Neres alles auf eine Karte und wurden auch prompt dafür belohnt. Eine Flanke des deutschen Nationalspielers Amin Younes legte Huntelaar gekonnt für den anstürmenden van de Beek auf, der Unnerstall aus fünf Metern problemlos überwinden konnte (55.). Venlo schien den Glauben an ein zählbares Resultat mit zunehmender Spieldauer zu verlieren, denn nennenswerte Torchancen kreierten die Grenzstädter keine mehr. Einen Stellungsfehler von Moreno Rutten nutzte der eingewechselte Neres in der 70. Spielminute zum entscheidenden 0:2. In einer kleinen Schlussoffensive verpasste der deutsche U19-Natioanlspieler Etienne Amenyido bei seinem Debüt für VVV und Torino Hunte noch den durchaus verdienten Anschlusstreffer, so dass am Ende eine unglückliche aber durchaus verdiente 0:2 Niederlage gegen Ajax Amsterdam zu Buche stand.

VVV-Venlo – Ajax Amsterdam  0-2  (0-0)

Tore:  55. Van de Beek 0-1, 70. Neres 0-2

Zuschauer: 8.000 (ausverkauft)

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Promes, Röseler, Labylle (63. Dekker); Seuntjens, Post, Leemans (82. Amenyido); Van Crooij, Thy, Tissoudali

Ajax Amsterdam: Onana, Dijks (46. Huntelaar), Viergever, de Ligt, Veltman, de Jong (80. Wöber), van de Beek, Ziyech, Younes, Cerny (46. Neres), Dolberg

Am kommenden Wochenende ist Länderspielpause in den europäischen Profiligen, weiter geht es für VVV-Venlo deshalb am Sonntag den 10.09.2017 um 16.45 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim FC Groningen.

Unterdessen fand am Samstagabend die Auslosung der dritten Runde im niederländischen Pokalwettbewerb, dem KNVB-Beker statt. In den ersten beiden Runden spielen Amateurteams untereinander, ab der dritten Runde treten die Proficlubs des Landes in diesen Wettbewerb ein. Zum ersten Mal seit zwölf Jahren hat VVV-Venlo keinen Proficlub zugelost bekommen und tritt am 19/20 oder 21 September beim Viertligisten Blauw-Geel ´38 Veghel an.

mf2