Menu

VVV-Venlo - SC Heerenveen 0-2

zondag 15 april 2018

VVV vergibt erneut Elfmeter und verliert gegen Heerenveen – neue Website online

„Heute war alles drin, wir hätten gewinnen können, aber wenn es einmal nicht läuft, dann entwickelt sich das Spiel in den entscheidenden Szenen gegen einen. So wie heute bei uns. Es ist schade, weil wir über weite Strecken eine ordentliche Leistung gegen einen starken Gegner gezeigt haben.“ so ein enttäuschter VVV-Trainer Maurice Steijn. Das Venlos kleiner Kader zum Saisonende hin ein Problem darstellen könnte war den Beteiligten sehr wohl bewusst und genau diese Situation scheint nun einzutreten. Jerold Promes, Johnatan Opoku und Roel Janssen verpassten das Duell verletzungsbedingt und auch bei den Stammspielern waren einzelne leichte Blessuren vorhanden. Es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die größten Möglichkeiten jedoch hatte VVV. Zuerst war es Lennart Thy, der vor dem Tor etwas zu lange zögerte und so noch abgeblockt werden konnte, anschließend durfte Clint Leemans nach einem Foul an Thy vom Elfmeterpunkt auf antreten.

Während er im bisherigen Verlauf dieser Saison aus dieser Distanz fehlerlos geblieben war, schien ihm sein verschossener Elfmeter aus dem Spiel letzte Woche in Rotterdam noch im Hinterkopf zu stecken, denn auch gestern vergab Leemans die große Chance zur Führung ( 27.). Auch nach dem Seitenwechsel hatte Venlo die besseren Torgelegenheiten. Vito van Crooij verpasste knapp per Kopf, Moreno Rutten traf per Fernschuss die Latte. Auf der anderen Seite kam nun auch Heerenveen zu Torchancen, doch Lars Unnerstall im Kasten der Grenzstädter blieb der Sieger. Zwanzig Minuten vor dem Ende dann plötzlich das 0:1 für die Gäste. Der iranische Nationalspieler Reza Ghoochannejhad veränderte die Flugbahn eines Schusses kurz vor dem Tor des VVV und ließ Unnerstall völlig chancenlos ( 69.). VVV versuchte auf den Ausgleich zu drücken, doch inmitten dieser Phase entschied Heerenveen das Spiel nach einem Konter durch den eingewechselten Mihajlovic zum 0:2 ( 79.).

VVV-Venlo - SC Heerenveen 0-2  ( 0-0 )
Tore: 69. Ghoochannejhad 0-1, 79. Mihajlovic 0-2
Zuschauer: 7.100
Besonderes Vorkommnis: 27. Leemans (VVV-Venlo) vergibt Elfmeter

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Röseler, Van Bruggen, Labylle, Seuntjens, Post, Leemans ( 76. Hunte ), Castelen ( 82. Jakobsen ), Thy, Van Crooij

SC Heerenveen: Hansen, Pierie, Bulthuis, Hoeegh, Dumfries, Bruijn ( 71. Vlap), van Amersfoort, Kobayashi, Rojas ( 80. Schmidt), Zeneli ( 79. Mihajlovic), Ghoochannejhad

VVV-Venlo belegt nach 31 von 34 Spieltagen mit 34 Punkten den zwölften Tabellenplatz. Der Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz beträgt bereits uneinholbare 14 Punkte, auf die Relegationsplätze sind es acht Zähler bei noch drei ausstehenden Spielen, allerdings kommt Roda Kerkrade auf Relegationsrang 16 heute noch in Aktion. Das kommende Duell steigt am Donnerstag ( 19.04.2018, 20.45 Uhr) beim aktuellen Tabellenzweiten Ajax Amsterdam.

mf2