Menu

VVV feiert Derby-Sieg

donderdag 22 november 2018

Am Samstagabend konnte VVV-Venlo das Limburger-Derby gegen Aufsteiger Fortuna Sittard mit 3:3 für sich entscheiden. Peniel Mlapa war mit einem Doppelpack der Spieler des Tages. Venlo begann mit Roel Janssen in der Startelf, gegen dessen Rotsperre VVV in Berufung gegangen ist und diese erst kommende Woche verhandelt wird. Venlo begann dominant und hatte durch Ralf Seuntjens schon früh die erste gute Gelegenheit, doch Fortuna-Keeper Koselev war zur Stelle. Im weiteren Verlauf der Partie passierte zunächst wenig. Nach einer knappen halben Stunde musste Roel Janssen das Spielfeld allerdings bereits verletzungsbedingt verlassen, für ihn kam mit Axel Borgmann der vierte deutsche Akteur des VVV in die Partie. Kurz darauf der nächste Nackenschlag für alle VVV-Fans. Jerold Promes ließ einen langen Ball unerklärlicherweise passieren, so dass Gäste-Stürmer Stokkers völlig frei vor Lars Unnerstall zum überraschenden 0:1 einschieben konnte ( 30.). Doch dieser Treffer schien die Hausherren anzustacheln. U21-Nationalspieler Jay-Roy Grot tankte sich in den Strafraum durch, legte mustergültig auf Peniel Mlapa ab, doch dessen Schuss konnte Koselev im Gäste-Tor parieren. Auf den Rebound von Ralf Seuntjens hatte Koselev allerdings keine Antwort – der unmittelbare Ausgleich ( 32.).

Kurz vor dem Seitenwechsel war es dann Peniel Mlapa, der in bester Stürmermanier eine verlängerte Flanke Volley zum 2:1 in die Maschen drosch ( 41.). Wie die erste Hälfte endete, so begann auch der zweite Durchgang. Erneut war es Mlapa, der sich schlau gegen zwei Fortuna-Verteidiger durchsetze, den Ball am herausstürmenden Gäste-Keeper vorbeischob und seine Farben so mit 3:1 in Front bringen konnte ( 48.). Venlo beschränkte sich von diesem Moment an aufs Kontern und überließ den überforderten Gästen den Ballbesitz. Doch Grot wollte trotz zweiter guter Gelegenheiten an diesem Abend kein Treffer gelingen und so brachte der eingewechselte Vidigal per Kopf nach einer Flanke die Gäste aus Südlimburg durch den Treffer zum 3:2 plötzlich doch wieder ins Spiel ( 86.). Allerdings hielt Venlos Defensive rund um Keeper Unnerstall der Schlussoffensive Sittards stand und sicherte sich damit den letztlich völlig verdienten Derby-Sieg. „Wir haben heute kein wirklich gutes Spiel abgeliefert, allerdings schmälert das meine Freude über den Sieg natürlich nicht. Ich bin stolz auf mein Team und auf das, was wir in dieser Saison bereits geleistet haben.“ so ein überglücklicher VVV-Trainer Maurice Steijn nach der Partie.

VVV-Venlo - Fortuna Sittard 3-2 ( 2 -1 )
Tore: 30. Stokkers 0-1, 32. Seuntjens 1-1, 41. Mlapa 2-1, 48. Mlapa 3-1, 86. Vidigal 3-2
Zuschauer: 7.600

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Promes, Röseler, Janssen ( 25. Borgmann), Seuntjens, Post, Susic ( 84. Van Bruggen), Opoku, Mlapa ( 77. Joosten), Grot

Fortuna Sittard: Koselev, Pinto, Dammers, Heerings ( 78. Ciss), Ciranni, Hutten ( 28. Smeets), Diemers, Rodriguez, Semedo ( 67. Vidigal), Stokkers, Lamprou

mf2