Menu

VVV in 2020 weiter ungeschlagen

zondag 9 februari 2020

VVV-Venlo konnte am Samstagabend im Norden des Landes seinen positiven Trend fortsetzen und bleibt auch im vierten Duell des Jahres ungeschlagen. Beim favorisierten SC Heerenveen erkämpfte sich das Team von Trainer Jay Driessen, der den nach einer Gallenblasen-OP letztmalig fehlenden Cheftrainer Hans de Koning ersetzte, ein 1:1 Unentschieden. Die Grenzstädter starteten mit dem wiedergenesenen Johnatan Opoku für Haji Wright in der Startformation und zeigten von Beginn an, durchaus etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu wollen. Jerome Sinclair köpfte knapp neben das Tor und Oussama Darfalou konnte in der Anfangsphase nur mit hartem Körpereinsatz im Strafraum vom Torschuss gehindert werden, ein Pfiff des Schiedsrichters blieb allerdings aus. Nach der ersten Offensivwelle der Gäste war es Heerenveen, dass zunehmend die Spielkontrolle übernahm. Doch Botman, van Bergen und Ejuke ließen bei Ihren Versuchen die nötige Präzision vermissen.

Besser machte es Veerman, doch Thorsten Kirschbaum verhinderte den Gegentreffer mit einer Glanzparade. Im zweiten Durchgang entpuppte sich Venlos deutscher Schlussmann immer mehr zum Spieler des Spiels. Reihenweise ließ es die Offensivkräfte der Hausherren verzweifeln. Auf der anderen Seite gingen die Schwarz-Gelben urplötzlich in Führung. Der zur Halbzeit für Jerome Sinclair eingewechselte John Yeboah wurde im Strafraum umgerannt und Johnatan Opoku verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 0:1 ( 57.) – es war wohlgemerkt Venlos erster Schuss auf das Tor des SC Heerenveen im gesamten Spielverlauf. Doch die Führung des VVV hielt lediglich gute zehn Minuten. Nach einer Flanke von Veerman, die vom eingewechselten Espejord per Kopf verlängert wurde, stand der mitaufgerückte Heerenveen-Verteidiger Floranus goldrichtig und konnte zum 1:1 einschieben ( 69.). In der Folge drückten die Hausherren auf den Ausgleich, doch Venlos Defensive rund um Nils Röseler, der sein 150 Pflichtspiel für VVV bestritt, stand bis zum Ende sicher. Somit blieb es am Ende bei einem 1:1 Unentschieden, dass Venlo sich durch eine kämpferisch einwandfreie Leistung redlich verdiente.

SC Heerenveen – VVV-Venlo 1-1 ( 0-0 )

Tore: 57. Opoku, 0-1 (Elfmeter), 69. Floranus, 1-1

Zuschauer: 16.400

SC Heerenveen: Bednarek, Van Rhijn, Dresevic, Botman, Floranus, Kongolo ( 64. Hajal), Faik, Veerman, Van Bergen, Odgaard ( 64. Espejord), Ejuke

VVV-Venlo: Kirschbaum, Pachonik, Röseler, Kum, R.Janssen, Bruns ( 73. S. Janssen), Post, Van Ooijen, Opoku ( 90. Wright), Darfalou, Sinclair ( 46. Yeboah)

Nach 22 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 21 Punkten auf dem sechzehnten Tabellenplatz. Das kommende Eredivisie-Duell steigt am Freitag ( 14.02.2020, 20.00 Uhr) im heimischen Covebo Stadion – De Koel gegen den aktuellen Tabellenzehnten Heracles Almelo.

mf2