Menu

VVV punktet in Breda

maandag 1 april 2019

„Wir müssen heute mit dem Punkt hier zufrieden sein. Breda hat wie erwartet nach dem Trainerwechsel alles auf eine Karte gesetzt und wollte hier unbedingt gewinnen. Wir haben die Kontermöglichkeiten nicht gut genutzt und daher am Ende eben nur diesen einen Punkt, der uns aber am Ende auch mehr bringt als NAC.“ so ein nicht wirklich zufrieden wirkender VVV-Trainer Maurice Steijn nach dem 1:1 Unentschieden in Breda. Breda stürmte von Beginn an noch vorne und setzte die Venloer unter Druck, doch eine konzentrierte Defensivleistung, sowie ein souveräner Keeper Unnerstall sorgten dafür, dass die Hausherren ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnten.

Nach einer Viertelstunde passierte dann genau das, worauf VVV spekulierte. Breda konzentrierte sich lediglich aufs Offensivspiel und Peniel Mlapa nutzte einen Stellungsfehler in der Defensive des Gegners zum 0:1 ( 14.). Von diesem Moment an wurde es still unter den 18.000 Zuschauern in Breda und VVV übernahm die Spielkontrolle. Bis zum Halbzeitpfiff passierte allerdings nichts Nennenswertes mehr auf dem Rasen. Nach dem Seitenwechsel kam U20-Nationalspieler Jay-Roy Grot für Peter van Ooijen in die Partie. Höhepunkte suchen musste man allerdings weiterhin vergebens, bis zur 66. Minute als Greg Leigh die Hausherren aus dem Nichts per Kopf zurück in die Partei brachte – das 1:1. Auf einmal wurden wieder Kräfte beim Tabellenschullicht geweckt und alles nach Vorne geworfen. Es schien sich auszuzahlen, denn nach einem Zweikampf im Venloer Strafraum zwischen Ralf Seuntjens und El Allouchi entschied Schiedsrichter van de Graaf auf Elfmeter für NAC, wurde allerdings zur Erleichterung aller Venloer vom Videoschiedsrichter korrigierte und zeigte NAC-Spieler El Allouchi wegen einer Schwalbe die gelbe Karte. In Überzahl war es dann wieder VVV, das dem Siegtreffer näher war, doch wollte dieser trotz guter Möglichkeiten durch Joosten, Mlapa und Grot nicht mehr fallen und es blieb am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden. Der Abstand auf NAC Breda auf dem direkten Abstiegsplatz beträgt sieben Spieltage vor Saisonende nahezu uneinholbare 15 Punkte. Die Relegationsränge sind beruhigende acht Zähler entfernt.

NAC Breda - VVV-Venlo 1-1 ( 0-1 )
Tore: 14. Mlapa 0-1, 66. Leigh 1-1
Gelb-Rote Karte: 81. El Allouchi (NAC Breda)
Zuschauer: 18.000

NAC Breda: Van Leer, Koch, El Allouchi, Palmer-Brown, Van Anholt ( 82. Van Hooijdonk), Lundquist, Kali, Leigh, Kasteneer ( 60. Rosheuvel), Te Vrede, Korte

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Röseler, Kum, Janssen, Seuntjens ( 80. Linthorst), Post, Van Ooijen ( 46. Grot), Opoku, Mlapa, Joosten

Nach 27 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 33 Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Das kommende Eredivisie-Duell steigt bereits am Mittwoch ( 03.04.2019, 18.30 Uhr) im heimischen Covebo Stadion – de Koel gegen den aktuellen Tabellensechsten FC Utrecht.

mf2