Menu

VVV verliert gegen Feyenoord Rotterdam

maandag 8 april 2019

„Wir haben die erste Hälfte zu abwartend gespielt, im zweiten Durchgang unsere Chancen nicht genutzt und dann verlierst du nun Mal gegen ein Team wie Feyenoord.“ so ein enttäuschter VVV-Trainer Maurice Steijn nach der 0:3 Heimniederlage. VVV startete mit Moreno Rutten, der nach seiner Gelbsperre wieder für Tristan Dekker zum Einsatz kam. Auch Jay-Roy Grot und Tino Susic standen in der Startelf, wofür Ralf Seuntjens und Johnatan Opoku auf der Bank Platz nehmen mussten. Feyenoord bestimmte von Anfang an das Spielgeschehen, doch Claise und Larsson scheiterten jeweils an VVV-Keeper Lars Unnerstall. Auf der anderen Seite strich ein Röseler-Kopfball nur knapp am Tor vorbei. Nach 24. Minuten fiel dann auch der Führungstreffer der Gäste.

Larsson überwand Unnerstall, der den Ball wohl erst zu spät sehen konnte. Völlig gegen das Spielverhältnis wären die Hausherren mit dem Pausenpfiff doch noch zum Ausgleich gekommen, doch ein Mlapa-Schuss aus fünf Metern strandete mitten auf Feyenoord-Keeper Vermeer. Dies schien allerdings eine Initialzündung für die Grenzstädter gewesen zu sein, denn nach dem Seitenwechsel präsentierte sich VVV aggressiver und erspielte sich beste Möglichkeiten. Doch Versuche von Danny Post, Patrick Joosten, Peter Van Ooijen und Peniel Mlapa wurden von der Linie gekratzt oder verpassten ihr Ziel um Zentimeter. Mitten in dieser Drangphase setzte Feyenoord einen gut ausgespielten Konter, den der dänische Nationalspieler Jörgensen zum 0:2 verwandelte ( 73.). Venlo versuchte weiterhin zum Torerfolg zu kommen, doch Oranje-Keeper Vermeer rettete erneut gegen Joosten. Mit dem Abpfiff überraschte Rotterdam-Außenbahnspieler Malacia Venlos Keeper mit einem Traumtor in die kurze Ecke, das den am Ende zu hoch ausgefallenen Endstand von 0:3 bedeutete ( 90.). Fünf Spieltage vor Saisonende beträgt Venlos Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz (NAC Breda) zwölf Punkte. Die Relegationsränge (De Graafschap Doetinchem und Excelsior Rotterdam) sind sieben punkte entfernt.

VVV-Venlo - Feyenoord Rotterdam 0-3 ( 0-1 )
Tore: 24. Larsson 1-0, 73. Jörgensen 0-2, 90. Malacia 0-3
Zuschauer: 8.000

VVV-Venlo: Unnerstall, Rutten, Röseler, Kum ( 46. Van Bruggen), Janssen, Van Ooijen ( 77. Opoku), Post, Susic, Joosten, Mlapa, Grot ( 68. Seuntjens)

 

Feyenoord Rotterdam: Vermeer, Martina, Botteghin, Van Beek, Haps (25. Malacia), Vilhena, Claise (71. Ayoub), Toornstra, Berghuis, Jörgensen (83. Vente), Larsson

 

Nach 29 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 33 Punkten auf dem dreizehnten Tabellenplatz. Das kommende Eredivisie-Duell steigt am Samstag (13.04.2019, 20.45 Uhr) bei Lokalrivalen Fortuna Sittard.

 

mf2