Menu

VVV will im Derby nachlegen

donderdag 25 november 2021

 

VVV-Venlo hat am zurückliegenden Wochenende mit einem 2:0 Heimsieg gegen Eindhoven seine Negativserie durchbrochen und möchte im Limburger-Derby bei Roda Kerkrade am Freitag ( 26.11.2021, 20.00 Uhr) nachlegen. Dabei treffen die Venloer erstmals seit vier Jahren wieder auf Lokalrivale Roda Kerkrade. In der damaligen Eredivisie-Saison 2017/2018 konnte VVV mit 1:0 Dank eines Treffers von Clint Leemans bei Roda gewinnen. Über Jahrzehnte war Roda Kerkrade der erfolgreichste aller Limburger Clubs und spielte um die Jahrtausenderwende sogar in europäischen Wettbewerben. 2014 stieg Roda allerdings nach vielen Jahren Erstklassigkeit ab, ein Jahr später direkt wieder auf, um nach drei Eredivisie-Jahren, 2018 erneut den Ganz in die Zweitklassigkeit anzutreten. Seit dem belegte Kerkrade die Abschlussplatzierungen 13, 17 und im letzten Jahr wieder einen hoffnungsgebenden achten Rang.

In den Aufstiegs-Play-offs scheiterte das Team dann allerdings. Derzeit belegt Kerkrade mit 22 Punkten und einem weniger absolvierten Spiel als Venlo, den neunten Tabellenplatz. Mit einem Sieg in Kerkrade könnte VVV somit punktemäßig mit seinem Rivalen gleich ziehen. Ein Wiedersehen wird es mit Verteidiger Guus Joppen geben, der von 2012 bis 2015 die Schuhe für VVV schnürte. Auf Venloer Seite steht hinter dem Einsatz von Tristan Dekker noch ein Fragezeichen. Definitiv fehlen wird der deutsche Innenverteidiger Brain Koglin nach seiner fünften gelben Karte im letzten Spiel. „Wir wollen jetzt natürlich nachlegen, wobei dies bei Roda Kerkrade natürlich keine einfach Aufgabe sein wird. Es ist nach dem Abstieg im Sommer ein Prozess, den wir eingegangen sind. Rückschläge wie die Negativserie zuletzt gehören da auch zu. Aber wir haben ein langfristiges Ziel vor Augen, das wir erreichen wollen.“ so VVV-Coach Luhukay.      

 

mf2