Menu

Zima neue nummer eins des VVV

donderdag 15 juli 2021

Am Montag reiste das Team des VVV-Venlo ins Kurz-Trainingslager im nahegelegenen Horst, mit dabei ist nun auch der Nachfolger des in die zweite Bundesliga gewechselten Thorsten Kirschbaum. Torhüter Lukas Zima ( 27 ) kommt vom italienischen Serie A Club FC Genua an die deutsche Grenze. Der 1,96 Meter große Torhüter erhält in Venlo einen Vertrag bis zum Sommer 2023. Venlos neue Nummer eins entstammt aus dem Nachwuchs des tschechischen Spitzenclubs Slavia Prag, wechselte als 17-jähriger allerdings bereits nach Italien, wo er seit 2013 Teil des Kaders des FC Genau gewesen ist.

Spielpraxis sammelte er in den letzten Jahren bei diversen Leihen vornehmlich in der italienischen Serie B und C bei Clubs wie Reggiana, Venezia, Perugia oder auch Livorno. Zima kommt mit der Erfahrung aus 48 Nachwuchs-Länderspielen für sein Heimatland Tschechien zum VVV und freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich habe VVV-Venlo im letzten Jahr aufgrund der unglaublichen Leistungen von Georgios Giakoumakis in der Eredivisie verfolgt. Als mich der Club dann plötzlich kontaktierte, war ich daher auch etwas überrascht. Während der Gespräche habe ich ein tolles Gefühl bekommen und möchte mich hier bei VVV beweisen.“ VVV-Sportdirektor Stan Valckx: „Lukas folgen wir schon länger. Er ist ein Torhüter, wie wir uns ihn vorstellen. Groß, mit guter Technik und mit einer absoluten Ausstrahlung. Mit 27 Jahren ist er für einen Torwart noch recht jung und hat dennoch bereits eine Menge Erfahrung gesammelt.“

mf2